Vortrag und Gespräch mit Kübra Gümüşay am 10. April 2021: Sprache und Sein

Wie können wir als Gesellschaft über unsere Probleme sprechen, ohne den Hass der Rechten zu nähren – respektvoll, wohlwollend, ohne Angst vor Fehlern?
Wie können wir frei und achtsam sprechen?
In Ihrem Buch „Sprache und Sein“ (Hanser Verlag. 2020) folgt Kübra Gümüşay einer Sehnsucht nach einer Sprache, die Menschen nicht auf Kategorien reduziert. Nach einem Sprechen, das sie in ihrem Facettenreichtum existieren lässt. Nach wirklich gemeinschaftlichem Denken in einer sich polarisierenden Welt.
Kübra Gümüşay setzt sich seit langem für Gleichberechtigung und Diskurse auf Augenhöhe ein. In ihrem ersten Buch geht sie der Frage nach, wie Sprache unser Denken prägt und unsere Politik bestimmt. Sie zeigt, wie Menschen als Individuen unsichtbar werden, wenn sie immer als Teil einer Gruppe gesehen werden – und sich nur als solche äußern dürfen.
Doch wie können Menschen wirklich als Menschen sprechen? Und wie können wir alle – in einer Zeit der immer härteren, hasserfüllten Diskurse – anders miteinan-der kommunizieren?

Ruth Cohn, Begründerin der Themenzentrierten Interaktion und „Therapeutin gegen totalitäres Denken“ (Matthias Scharer) hat sich diesen Fragen in ihrer Zeit gestellt und mit der TZI Antworten gefunden, die viele von uns heute noch in ihrer Arbeit und in der Gestaltung von Beziehungen leiten. Der Vortrag von Kübra Gümüsay und das Gespräch miteinander und mit der Referentin können uns neue und spannende Anregungen geben.

Kübra Gümüşay, geb 1988 in Hamburg, studierte Politikwissenschaften in Hamburg und London. Sie ist Autorin des Bestsellers »Sprache & Sein«, sowie Initiatorin zahlreicher Kampagnen und Vereine - u.a. die Antirassismus-Kampagne #SchauHin, das feministische Bündnis #ausnahmslos und die Kampagne »Organisierte Liebe«.
Das Magazin Forbes zählte sie 2018 zu den „Top 30 unter 30“ in Europa im Bereich Media und Marketing.

Die Veranstaltung wird digital gestaltet. 10. April 2021, 13.30 bis 17.00 Uhr
Anmeldung unter https://www.rci-dreyeckland.de/iat-zwischenstopp.htm